15 Apr 2010

Stiftung Warentest startet Schulprojekt zum kritischen Konsum

Keine Kommentare Nachhaltiger Konsum Autor:

Stiftung WarentestDer Markt, Preispolitik, kritisches Konsumverhalten sind Themen, die vielen Schülern abstrakt und langweilig erscheinen. Dass dazu aber spannender Unterricht gemacht werden kann, zeigt das Projekt „test macht Schule“ der Stiftung Warentest. Ob Soziale Netzwerke, Musikdownloads, Vanilleeis oder Trekkingräder – das Projekt nutzt aktuelle Themen, die einen direkten Bezug zum Alltag der Schüler haben, um Jugendliche in ihrer Rolle als mündige Verbraucher zu stärken. Die Bewerbungsfrist für das kommende Schuljahr läuft jetzt bis 16. Mai 2010.

Im Rahmen des Projekts erhalten 100 Klassen ein Schuljahr lang kostenfrei einen Klassensatz der Zeitschrift test. Das Magazin kann in den Fächern Deutsch, Politik, Sozial- und Wirtschaftskunde, aber auch in naturwissenschaftlichen Fächern eingesetzt werden. Das Projekt ermöglicht, die im Lehrplan festgelegten Unterrichtsinhalte an aktuellen Themen zu vermitteln. Häufiges Ergebnis: Schüler, die bereits auf die nächste Unterrichtsstunde warten, motiviert am Unterricht teilnehmen und freiwillig zu Hause lesen.

Am Projekt „test macht Schule“ können im Schuljahr 2010/2011 maximal 100 Schulklassen teilnehmen. Bis zum 16. Mai 2010 können sich interessierte Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Klassen ab Stufe 8 um eine Teilnahme bewerben. Das Bewerbungsformular gibt es auf der Homepage der Stiftung Warentest. Dort finden sich auch ausführliche Infos zum Projekt.

Tags: , , ,
geschrieben von
The author didn‘t add any Information to his profile yet.
Keine Kommentare zu “Stiftung Warentest startet Schulprojekt zum kritischen Konsum”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.