03 Apr 2011

Volkskrankheit Rückenschmerzen – das sind die Ursachen und so kann man vorbeugen

3 Kommentare Gesundheit und Ernährung Autor:

Fast 80 Prozent aller Deutschen haben einmal im Leben Rückenschmerzen. 70 Prozent leiden mindestens einmal im Jahr an den unangenehmen Schmerzen. Besonders häufig sind 50- bis 70-Jährige betroffen, doch es erwischt auch Kinder. Rückenschmerzen sind bei Männern die häufigste Ursache für Fehltage im Job. Bei Frauen sind sie der zweithäufigste Grund. Man kann also von einer Volkskrankheit sprechen, die wahrscheinlich in Zukunft zunehmen wird. Doch wie entstehen Rückenschmerzen und wie kann man vorbeugen? Hier die die wichtigsten Fakten:

Ursachen von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen können körperliche Ursachen haben. Beispielsweise ist Verschleiß der Wirbelsäule (Arthrose) der häufigste Grund für chronische Rückenschmerzen. Missbildungen, Haltungsfehler, Verletzungen, mechanische Ursachen wie eingeklemmte Nerven, Entzündungen wie Rheuma, Skelett-Erkrankungen wie Osteoporose oder Tumore können Schmerzen im Rücken auslösen. Plötzliche Bewegungen können den sogenannten Hexenschuss oder Ischias verursachen. Dabei spielen meist auch Blockierungen von Gelenken der Wirbelsäule, Muskelzerrungen, gequetschte, gereizte oder entzündete Nerven eine Rolle. Die Ursachen kommen teilweise auch in Kombinationen vor.

Psychische Ursachen wie Stress, Angst oder Depressionen können zu Verspannungen der Muskulatur führen, was Rückenschmerzen auslösen kann. Sind schon körperliche Ursachen vorhanden, kann psychische Belastung zum Auslöser oder Verstärker werden. Oft sind chronische Rückenschmerzen psychosomatisch bedingt.

Vorbeugung von Rückenschmerzen

Durch Bewegung kann man Rückenschmerzen am besten vorbeugen. Sport löst verspannte Muskeln und stärkt sie. Dem gesamten Bewegungsapparat wird geholfen und Übergewicht wird verhindert. Empfohlen werden Ausdauersportarten wie Schwimmen, Wandern oder Radfahren. Von Bodybuilding, Abfahrtski, Rudern und Reiten sollte man jedoch lieber absehen. In Fitness Studios, Volkshochschulen oder Rückenschulen werden spezielle Kurse zur Rückenstärkung angeboten. Die Übungen kann man auch gut zu Hause betreiben. Falls eine Rückenschule vom Arzt verordnet wird, zahlen die gesetzlichen Krankenkassen sogar dafür.

Im Alltag kann man ebenfalls einiges für seinen Rücken tun. Gleichförmige Bewegungen und einseitige Belastungen sollte man vermeiden. Schon kleine Änderungen der Körperhaltung können helfen. Bei Computer- oder Fließbandarbeit, bei der man sich zu wenig bewegt, sollte man auf seine Sitzhaltung achten, regelmäßige Pausen einlegen und für Bewegung sorgen. Beispielsweise kann man ein paar Schritte gehen oder sich strecken. Beim Heben von schweren Gegenständen wie beispielsweise Getränkekisten empfiehlt es sich, den Gegenstand mit gebeugten Knien aus der Hocke anzuheben. Ein runder Rücken mit durchgedrückten Knien ist verkehrt.

Wichtig ist eine gute Matratze. Man sollte beim Kauf nicht das billigste Produkt wählen, sich gut beraten lassen und natürlich Probeliegen. Eine Matratze hält ca. 10 Jahre. Auch ein guter Bürostuhl hilft dem Rücken und sollte einem ein paar Euro wert sein.

Quelle der Zahlen: Wikipedia.de

geschrieben von
The author didn‘t add any Information to his profile yet.

3 Kommentare zu “Volkskrankheit Rückenschmerzen – das sind die Ursachen und so kann man vorbeugen”

  1. My Todayblog » Das Problem Rückenschäden breitet sich aus says:

    […] teilweise Nachts nicht mehr schlafen. Wissenschaftler sind alarmiert. Insbesondere betroffen sind Schmerzen am Bewegungsapparat und an dieser Stelle insbesondere die Rückenschmerzen. Rund 70 % in Deutschland müssen mindestens […]

  2. Das Tauziehen in der Wirbelsäule – Rueckenschmerzfrei – Pressemitteilung | My Blog says:

    […] Mouse here for Related LinksVolkskrankheit Rückenschmerzen – das sind die Ursachen und so kann man vorbeugen This entry was posted in Uncategorized and tagged ckenschmerzen, das tauziehen in der wirbelsule […]

  3. Markus Kohler says:

    Vielen Dank für den interessanten Artikel. Leider wird das Thema Matratze nur in einem Satz behandelt. ich finde, dass die richtigen Matratze einen ganz entscheidenden Beitrag zur Gesunderhaltung des Rückens leistet. Die anderen Punkte waren aber sehr lesenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.