24 Aug 2011

CNN sucht grüne Projekte aus deutschen Städten für die Sendereihe „Road to Durban: A Green City Journey“

Keine Kommentare Umwelt und Klima Autor:

Road to Durban: A Green City JourneyIn dieser Woche startet CNN International die neue Sendereihe Road to Durban: A Green City Journey. Im Vorfeld der Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen im südafrikanischen Durban im Dezember zeigt die Sendung, was Städte rund um den Globus gegen den Klimawandel unternehmen. Die erste Sendung kommt aus Großbritannien, weitere Folgen stellen Projekte aus Deutschland, der Türkei, Kenia und Südafrika vor. Für die zweite Ausgabe von Road to Durban: A Green City Journey im September sucht CNN noch bemerkenswerte Projekte und Ideen aus deutschen Städten.

Wenn Anfang Dezember die Vereinten Nationen zum 17. Weltklimagipfel in die südafrikanische Hafenstadt Durban rufen, schaut die Welt wieder genauer hin, wie die Staatengemeinschaft den Klimawandel bekämpfen will. CNN macht sich schon heute mit einem Korrespondententeam auf die Reise nach Durban und stellt ab sofort jeden Monat Projekte von Forschern, Unternehmern, Politikern, Initiativen und Privatpersonen vor, die einen besonderen Beitrag für eine lebenswerte Zukunft in grüneren Städten leisten. Die neue Sendereihe Road to Durban: A Green City Journey startet diese Woche mit Großbritannien (Sendezeiten siehe Webseite zur Sendung: http://cnn.com/greenjourney).

Die zweite Ausgabe von Road to Durban: A Green City Journey wird Klimaschutz-Projekte aus deutschen Städten vorstellen. Für die Sendung im September (Erstausstrahlung 21.9., 9:30 und 19:30 Uhr) sucht CNN ab sofort Ideen und Projekte von Städten, Unternehmen, Initiativen und Privatpersonen. Die CNN-Redaktion wählt aus den Einreichungen Projekte aus, die vor Ort mit einem Kamerateam gedreht und in der Sendung ausgestrahlt werden. Außerdem werden ausgewählte Beiträge auch direkt in die Sendung übernommen oder auf CNN.com gezeigt.

Die Einreichung ist einfach und auf folgenden Wegen möglich:

Alle Kanäle sind außerdem auf der Webseite zur Sendung http://cnn.com/greenjourney abgebildet.

In der ersten Sendung von Road to Durban: A Green City Journey besuchte CNN die University of Leicester, die mit Hilfe von Satellitendaten CO2-Emittenten finden und die Verbreitung der Treibhausgase mit Wind und Wetter beobachten kann. Außerdem war das CNN-Team am Flughafen London Heathrow zu Gast, wo Technologie aus der Formel 1 für die Optimierung der Stand- und Rollzeiten von Flugzeugen eingesetzt wird, um CO2-Emissionen zu vermindern. Weitere Orte waren das Museum of Liverpool, das ein eigenes Kraftwerk betreibt und die 125 Jahre alten Binnenkanäle in Manchester, die für den Gütertransport wiederbelebt wurden und helfen, Lastwagen-Transporte zu vermeiden.

Sendetermine Deutschland-Special:
Mittwoch, 21. September, 09:30 und 19.30 Uhr
Samstag, 24. September, 20.30 Uhr
Sonntag, 25. September, 19.30 Uhr

Tags: , , , , , , ,
geschrieben von
The author didn‘t add any Information to his profile yet.
Keine Kommentare zu “CNN sucht grüne Projekte aus deutschen Städten für die Sendereihe „Road to Durban: A Green City Journey“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.