06 Okt 2011

Welche Hybridautos gibt es und wie sparsam sind sie?

1 Kommentar Auto und Mobilität Autor:
Toyota Prius

Toyota Prius (Foto: Toyota Deutschland GmbH)

Der Kauf eines sparsamen Autos ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern entlastet auch den Geldbeutel. Hybridfahrzeuge haben den Ruf, dass sie besonders umweltfreundlich sind. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie sowohl von einem Elektromotor, als auch von einem Verbrennungsmotor angetrieben werden. Diese Kombination macht sie besonders verbrauchsgünstig. Doch welche Hybridmodelle gibt es und wie sparsam sind sie tatsächlich?

Der Klassiker unter den Hybridautos ist der Toyota Prius. Das kantige Auto wird seit Ende 1997 gebaut und es gibt ihn schon in der dritten Generation. Wer sich für einen Prius entscheidet, muss mindestens 25.750 € für ein Neufahrzeug ausgeben und erhält dafür eines der ausgereiftesten und zugleich sparsamsten Hybridautos: Der Prius verbraucht nur 4,3 Liter auf 100 km laut Herstellerangaben. Die Energieeinsparung gegenüber Benzinern der gleichen Fahrzeugklasse beträgt gemäß Werksangaben rund 30 Prozent.

Sportliches Aussehen und umweltfreundlicher Hybridantrieb – passt das zusammen? Laut dem Hersteller Honda schon, denn diese beiden Eigenschaften verknüpft der Honda CR-Z. Das Auto verfügt über verschiedene Fahrmodi und mit den 124 PS ist man durchaus zügig unterwegs. Ab 21.990 € ist der Honda zu haben. Den Benzinverbrauch gibt Honda mit 5 Litern pro 100 km an, die CO2-Emission mit 117 g/km.

Wer nicht auf der Suche nach einem sportlichen Auto, sondern nach einem Van für die Familie ist, sollte sich den Honda Jazz näher ansehen. Er bietet ausreichend Platz für eine Kleinfamilie. Schon für 17.000 € kann man hiermit ein umweltfreundliches Familienfahrzeug erhalten, das über genügend Stauraum verfügt und nur 4,5 Liter auf 100 km verbraucht.

Deutsche Hersteller bieten noch nicht so viele Hybridmodelle an. Im Premiumsegment gibt es den BMW 7er mit Hybridtechnologie für stolze 105.990 €. Der VW Touareg mit BlueMotion-Technologie kostet 73.500 Euro. Mit Hybridausstattung verbraucht er immerhin noch 8,2 Liter auf 100 km.

Es wird deutlich, dass es in fast jeder Klasse Hybridmodelle gibt. Der Kaufpreis kann durchaus günstig sein – wenn man sich für ein ausländisches Modell entscheidet. Aber nicht nur bei der Anschaffung lässt sich Geld sparen, sondern auch beim Unterhalt, denn aufgrund des geringeren Verbrauchs muss man tatsächlich seltener zur Tankstelle.

Tags:
geschrieben von
The author didn‘t add any Information to his profile yet.

Ein Kommentar zu “Welche Hybridautos gibt es und wie sparsam sind sie?”

  1. F.S.Eiler says:

    Danke für den Bericht!

    ‚Mehr davon.
    Grüße,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.